Angebote für schwerhörige Menschen

Finden Sie hier Informationen darüber, was Menschen mit Hörbeeinträchtigung in den 29 angeschlossenen Museen in Hamburg erleben können!

Eine Frau betrachtet ein Bild und presst sich dabei Kopfhörer ans Ohr. © Mike Kotsch, Unsplash
Bildbetrachtung, © Mike Kotsch, Unsplash

Besondere Gesprächskultur im Museum

Für die Museumsangebote für schwerhörige Menschen und ihre guthörende Begleitung setzen wir auf Vermittlung mit besonderer Gesprächskultur: Eine erfahrene Kunstvermittlerin moderiert so, dass wir uns alle sehen können. Alle halten Gesprächspausen für die Betrachtung der Bilder ein. Nachfragen sind jederzeit erwünscht, bei Bedarf zusätzlich mit Lautsprache begleitenden Gebärden.

Technik

Die Deichtorhallen Hamburg, das Bucerius Kunst Forum und die Hamburger Kunsthalle verfügen über Funkmikrofonanlagen – mit Induktionsschleifen für die Empfänger*innen in begrenzter Anzahl. Wer diese nutzen möchte, erscheine bitte 5 Minuten vor Beginn beim Kassenschalter für die Technikprobe.

Ansonsten ist ein Mikrolink-Mikrofon (Frequenz H33) für eigene Empfänger vorhanden. Auch eigene FM-Systeme sind willkommen.

Führung in Deutscher Gebärdensprache in den Deichtorhallen. Copyright Museumsdienst Hamburg, F. Krems
Freitreppe im Bucerius Kunst Forum. Copyright Ulrich Perrey
Eine Frau betrachtet ein Gemälde in der Hamburger Kunsthalle und lässt sich per Audioguide über das Werk erzählen. Copyright Hanna Lenz

Führungen und Workshops

Wählen Sie hier die Art Ihrer Gruppe und ggf. vorhandene Einschränkungen der Teilnehmenden, um Ihr passendes Angebot für eine Führung oder einen Kindergeburtstag zu finden.

Starten Sie die Suche, um hier passende Angebote zu sehen.

Weitere Informationen - für alle Menschen

Buchungszentrale bei der Arbeit © Museumsdienst Hamburg, Sarah Schneider

Kontakt

Schwebende Briefumschläge als Symbol für den Newsletter

Newsletter