Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Der emanzipierte Bürger und das Maschinenzeitalter – intensiv (Schulklasse)

Gruppe Menschen vor einer Videoprojektion
Maschinen produzierten Möbel für die Massen - © Lisa Notzke

Das Zeitalter der Industrialisierung markiert den Übergang von der traditionellen Handarbeit zur maschinellen Fertigung. Die Entwicklung der Dampfmaschine ermöglicht erstmals eine Massenproduktion, weitere technische Fortschritte folgen. Auf der Schattenseite dieser Entwicklung steht die Arbeiterschaft, die nun zum mittellosen Proletariat wird. Gleichzeitig entwickelt sich eine neue aufstrebende Mittelschicht erfolgreicher Kaufleute, die ihrem Wohlstand Ausdruck verleihen wollen. Die ersten Weltausstellungen bieten diesem Publikum ein Forum, auf dem es sich über die neuesten technischen Errungenschaften und Möglichkeiten informieren kann. Diese „Länder-Leistungsschauen“ sind die Vorläufer der späteren Expo. Im Bereich der Fotografie etwa werden revolutionäre Entwicklungen wie die Daguerreotypie präsentiert, im Möbelbau die legendären Thonet-Stühle.

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
28

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns