Mahnmal St. Nikolai

Das Mahnmal St. Nikolai ist Hamburgs zentraler Erinnerungsort für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft der Jahre 1933-1945. Die ehemalige Hauptkirche wurde 1943 während der Luftangriffe stark zerstört.

Die Ausstellung „Operation Gomorrha – Die Zerstörung Hamburgs im Luftkrieg“ im historischen Gewölbekeller beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Luftangriffen auf Hamburg 1943, aber auch deren Vor- und Nachgeschichte. Der „Feuersturm“ wird multiperspektivisch dargestellt: traumatische Erfahrungen Hamburger Bürger*innen, die Sichtweise der alliierten Bomberpiloten, der Einsatz von KZ-Häftlingen zum Trümmerräumen.

Abgerundet wird der Besuch mit der Fahrt auf die in 76 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform im Turm von St. Nikolai, wo Fotoansichten des 1943 zerstörten Hamburgs das heutige Stadtbild kontrastieren.

Eingang zum Museum im Gewölbekeller. © Mahnmal St. Nikolai, Dörte Huß
Eingang zum Museum im Gewölbekeller - © Mahnmal St. Nikolai, Dörte Huß

Führungen und Workshops im Museum

Wählen Sie Ihre Gruppenart und ggf. zu berücksichtigende Beeinträchtigungen von Teilnehmer*innen.

Starten Sie die Suche, um hier passende Angebote zu sehen.

Informationen & AnfahrtAlles auf einen Blick

Externer Inhalt

Klicken Sie auf den unteren Button, um die Karte von Mapbox.com zu laden.

Inhalt laden

Datenschutzhinweise von Mapbox.com

Kontakt & Anschrift

Mahnmal St. Nikolai
Willy-Brandt-Straße 60
20457 Hamburg

Website
https://www.mahnmal-st-nikolai.de/

Öffnungszeiten

April bis September täglich 10 – 18 Uhr; Oktober bis März täglich 10 – 17 Uhr

Barrierefreiheit

Komplett barrierefrei

Komplett barrierefrei

Info

Bitte beachten Sie, dass zusätzlich zu dem Führungsentgelt der Eintrittspreis zu entrichten ist.

Anfahrt

Mit der U-Bahn / S-Bahn:

U3 Station Rathaus oder Rödingsmarkt

S1, S3 Station Jungfernstieg


Mit dem Bus:

Linie 3 Station Rathausmarkt oder Großer Burstah

Linie 17 Station Rathausmarkt oder Großer Burstah