Deutsches Hafenmuseum (im Aufbau) – Standort Schuppen 50 A Ausstellungen, Führungen

PEKING (Post-)Kolonial

SHMH
© SHMH

Eine globale Geschichte eines Hamburger Wahrzeichens - Sonderführung mit grenzgaenge.net.Die PEKING war von 1911 bis 1932 aktiv in der Salpeterfahrt. Salpeter ist ein Rohstoff, der aus der Atacama-Wüste in Chile nach Hamburg gebracht und hier zu Düngemitteln, Farben sowie Sprengstoffen verarbeitet wurde. An jedem ersten Sonntag im Monat informiert dieser Rundgang über die beteiligten Akteure und die Spuren, die noch heute in Hamburg u.a. mit dem Chile Haus und der Laeiszhalle an die koloniale Zeit erinnern.SO ERHALTEN SIE IHRE KARTEBitte wählen Sie im unten stehenden Kalender die verfügbare Startzeit aus.Pro Buchungsvorgang können bis zu vier Personen angemeldet werden.ZUM ABLAUF DER FÜHRUNGENBitte melden Sie sich 15 Minuten vor Führungsbeginn am Kassenhäuschen direkt vor der PEKING.Die PEKING ist derzeit noch nicht barrierefrei zugänglich. Personen mit eingeschränkter Mobilität wird die Teilnahme an den Rundgängen daher nicht empfohlen. Rollatoren, Rollstühle, Kinderwagen, Buggies o. ä. können nicht mitgeführt werden.Bei den Rundgängen muss festes Schuhwerk getragen werden.Kosten: 15 Euro (inkl. Besuch des Hafenmuseums). Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist die Teilnahme kostenfrei, aber eine Anmeldung notwendig.Die Teilnehmerzahl pro Rundgang ist auf 15 Personen beschränkt.Aus Sicherheitsgründen dürfen nur Menschen ab einer Körperhöhe von 1,20 m teilnehmen.

Weitere Informationen/Teilnahme

Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie über das Museum. Alle Angaben ohne Gewähr

Folgen Sie uns