22.08.2021 - 31.10.2021
Sammlung Falckenberg – Deichtorhallen Hamburg

Aby Warburg: Bilderatlas Mnemosyne. Das Original

Gemälde und Zeichnung von Botticelli sowie eine mittelalterliche Grafik sind auf einer Tafel nebeneinander angebracht
Aby Warburg, Bilderatlas Mnemosyne, Tafel 39 (Rekonstruktion Ohrt / Heil 2020) - Foto: Wootton / fluid ©Courtesy The Warburg Institute

Mit der Ausstellung ABY WARBURG: BILDERATLAS MNEMOSYNE. DAS ORIGINAL, kommt Aby Warburgs (1866–1929) berühmter Bilderatlas zurück nach Hamburg in Warburgs Geburtsstadt. Der Kulturwissenschaftler Aby Warburg studierte die Wechselwirkungen von Bildern aus verschiedenen Epochen und kulturellen Kontexten und entwickelte in den 1920er Jahren den »Bilderatlas Mnemosyne«, um die Einflüsse der Antike auf die Renaissance und weit darüber hinaus bildlich darstellbar zu machen. Mit seinem Projekt setzte er neue Maßstäbe: Seine Methode war grundlegend für die heutigen Disziplinen der Bild-und Medienwissenschaften. Bis heute zählt der Atlas zu den weltweit bedeutendsten kunsthistorischen Forschungsprojekten. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Auswahl zeitgenössischer Werke von Künstler*innen aus der Sammlung Falckenberg – wie etwa Hanne Darboven, Albert Oehlen, Ed Ruscha oder Elfie Semotan, die im Dialog mit Warburgs Prinzipien vergleichender Bildordnungssysteme stehen.

Sammlung Falckenberg – Deichtorhallen Hamburg

Eingang, Erdgeschoss und Obergeschoss barrierefrei
Informationen zum Museum, den Öffnungszeiten und der Barrierefreiheit unter dem Link.

Führungen und Workshops zur Ausstellung

Wählen Sie Ihre Gruppenart und ggf. zu berücksichtigende Beeinträchtigungen von Teilnehmer*innen.

Meine Gruppe
Beinträchtigung

Suchergebnisse werden hier angezeigt

Folgen Sie uns