Medizinhistorisches Museum Hamburg

Martinistraße 52 Gebäude N30b
20246 Hamburg

Das Medizinhistorische Museum stellt anschaulich die Entwicklung in Medizin und Gesellschaft vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis heute dar.
Naturwissenschaftliche Methoden stellten im Verlauf des 19. Jahrhunderts die Medizin auf ein neues Fundament: Physik und Chemie erlaubten spektakuläre Einblicke in den menschlichen Körper. Die Mikroskopie enthüllte die Struktur von Körperzellen und Krankheitserregern. Das Experiment in Labor und Klinik wurde zum wesentlichen Forschungsinstrument. Die moderne Medizin war geboren.

Die Geschichte der modernen Medizin wird im historischen Ambiente erfahrbar: Das vom Hamburger Baudirektor Fritz Schumacher zwischen 1913 und 1926 errichtete Institutsgebäude mit Laboren, Hörsälen, Sektionssälen, Mikroskopiersaal und Versuchstierställen war ein Gebäudeensemble, das den neuen Forschungsanforderungen der Medizin entsprach. Einen besonderen Höhepunkt des Museums bildet daher auch der restaurierte Sektionssaal: In einem lichtdurchfluteten Saal befinden sich acht steinerne Sektionstische von 1926, die auf seine ursprüngliche Funktion verweisen: Untersucht wurden hier Körper von Verstorbenen. Dieser historische Krankenhaussektionssaal ist in der deutschen Museumslandschaft einzigartig.

Der Gebäudekomplex konnte vom Freundes- und Förderkreis des UKE e.V. seit 2010 mit Unterstützung des Hamburger Denkmalschutzamtes, zahlreicher Stiftungen und vieler großzügiger privater Spender restauriert werden.

Finden Sie das passende Angebot für Ihre Gruppe im Online-Katalog.


Sonderausstellungen

Die Übersicht der Sonderausstellungen im Medizinhistorischen Museum Hamburg finden Sie hier.


Öffnungszeiten

Mittwochs 13 – 18 Uhr
Samstag und Sonntag 13 – 18 Uhr
Für geführte Gruppen: täglich 10 – 18 Uhr


Anfahrt

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
U1, U3 bis Kellinghusenstraße, Weiterfahrt mit der Buslinie 20 oder 25 bis Julius-Reincke-Stieg, in Fahrtrichtung bis Frickestraße gehen, hier rechts einbiegen. An der Ecke Schedestraße linker Hand über den Nebeneingang das UKE-Gelände betreten (Fußweg ca. 10 Min.).


Kontakt

Medizinhistorisches Museum Hamburg
Fritz Schumacher-Haus (Haus N30.b) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52
Seiteneingang Frickestraße/Ecke Schedestraße
20246 Hamburg

Tel. 040 741 057 172 medizinhistorisches-museum@uke.de
Medizinhistorisches Museum Hamburg

Museumspädagogik
Rosa Mancarella
Tel. 040 741 057 172 r.mancarella@uke.de