Jugendliche ins Museum

Ein Projekt des Museumdienstes in Kooperation mit der Nordmetall-Stiftung schult Jugendliche und Museumsguides.

Foto: Museum macht stark, Sammlung Falckenberg. © Museumsdienst Hamburg

Trainings zum Museumsguide

Mit den „Trainings zum Museumsguide“ bieten der Museumsdienst Hamburg und die NORDMETALL-Stiftung erwachsenen Profi-Museumsguides und Jugendlichen, die es werden möchten, gemeinsam die Gelegenheit, die Wünsche junger Menschen an Museen in den Blick zu nehmen und als Multiplikator für die Sache der Museen zu begeistern.

Das mehrstufige Projekt wendet sich an zwei Zielgruppen: Erwachsene Workshopleiter aus dem fachlichen und kreativen Bereich, die sich in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen mit erschwerten Zugang zu kulturellen Angeboten fortbilden möchten, sowie eben diese jungen Menschen mit geringem Zugang zu kultureller Bildung im Museum. Durch die Teilnahme am Projekt qualifizieren sich die Jugendlichen, anderen Jugendlichen Museen als Orte mit spannenden Geschichten, mit Bildern, Schädelrekonstruktionen oder Schiffsmodellen zu vermitteln. Zudem machen die Jugendlichen die Erfahrung, durch kulturelle Bildung selbstwirksam zu sein.

12 Jugendliche besuchen in den Sommerferien vom 6. bis 10. August 2018 verschiedene Museen. An fünf Tagen nehmen sie an verschiedenen praktischen Kreativeinheiten teil – von Sprach- und Körpertraining über theater-pädagogische bis hin zu künstlerisch-bildnerischen Angeboten.

Zum Programm gehört auch eine eintägige „Zukunftswerkstatt Museum“ - ein auf Partizipation und Kreativität ausgelegter, gemeinsamer Trainingstag im Museum für erwachsene Workshopleiter und Profi-Museumsguides mit den Jugendlichen.

Kontakt: Vera Neukirchen /// Vera.Neukirchen@museumsdienst-hamburg.de /// T. 040 428 131 104.