Ärztin/Arzt werden

Medizin, Politik und Gesellschaft: Neue Veranstaltungsreihe im Medizinhistorischen Museum anlässlich des Universitätsjubiläums startet im April.




Veranstaltungsreihe “Ärztin/Arzt werden”, April bis Juni 2019

Vor genau 100 Jahren begannen in Hamburg die ersten Medizinstudierenden mit ihrer Ausbildung. Anlässlich des Universitätsjubiläums widmet sich ein neuer Ausstellungsraum im Medizinhistorischen Museum Hamburg unter dem Titel “Ärztin/Arzt werden” der Geschichte der medizinischen Lehre. Er beleuchtet die Wechselwirkungen von Medizin, Gesellschaft und Politik von der umstrittenen Gründung einer medizinischen Fakultät in Hamburg, der umkämpften Zulassung von Frauen zum Medizinstudium, über die Komplizenschaft universitärer Institute mit der nationalsozialistischen Diktatur bis hin zu den Forderungen der 68er-Bewegung nach einem neuen Ärztinnen/Ärzte-Bild. Der weiße Arztkittel, ein zentrales Exponat, steht dabei stellvertretend für den Status und das Ansehen, welches dem Arztberuf bis heute zuteil wird. Zugleich fordert er zu einer kritisch-reflektierten Auseinandersetzung mit der ärztlichen Identität im Wandel der Zeit auf.
Die Veranstaltungsreihe lädt mit einem Vortrag, einer Lesung, einer Buchpräsentation und einer Gesprächsrunde zur gemeinsamen Diskussion.

Vor den Veranstaltungen am 11. April, 6. Juni und 27. Juni 2019 bietet das Medizinhistorische Museum kostenlose Führungen mit wechselnden thematischen Schwerpunkten durch ausgewählte Ausstellungsräume an. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr im Museumsfoyer.

Donnerstag, 11.04.2019, 18.30 Uhr
Leichen für die Anatomie. Verwaltungsgrundlagen und Praxis in Hamburg während der NS-Diktatur
Vortrag von Michael Viebig (Gedenkstätte „Roter Ochse“, Halle an der Saale)

Donnerstag, 09.05.2019, 18.30 Uhr
Erste Ärztinnen. Lesung aus autobiografischen Texten
mit Birte Schnöink (Thalia Theater Hamburg) und einem Kommentar von Eva Brinkschulte (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) und Monika Ankele (Medizinhistorisches Museum Hamburg)

Donnerstag, 06.06.2019, 18.30 Uhr
Vertreibung aus Hamburg. Die Ärztin Rahel Liebeschütz-Plaut
Buchpräsentation mit Doris Fischer-Radizi (Ärztin und Autorin)

Freitag, 14.06.2019, 18 Uhr
—– Neueröffnung des Ausstellungsraums zur Geschichte der medizinischen Lehre und Ausbildung ——

Donnerstag, 27.06.2019, 18.30 Uhr
Ärztin/Arzt-Werden, Ärztin/Arzt-Sein
Gesprächsrunde mit Athanasios Soulos (Prodekanat für Lehre, UKE), Ricarda Bessel (Medizinstudentin am UKE), Dr. Friederike Kröger (Assistenzärztin in der Klinik und Poliklinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie am Universitären Herzzentrum Hamburg GmbH), Doris Fischer-Radizi (Allgemeinärztin) Moderation: Dirk Schneider (Journalist)