Bei Anruf Kultur

Altmodisches graues Festnetztelefon mit Wählscheibe
Symbolbild Festnetztelefon © Eckhard Hoehmann auf Unsplash

Hamburgs Museen bieten seit 2021 im Rahmen der Initiative „Bei Anruf Kultur“ regelmäßig kostenfreie Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen an. Auch sehende Interessierte, die keinen Zugang zu den Ausstellungen haben oder grundsätzlich durch Mobilitätseinschränkungen nicht ins Museum kommen können, können mitmachen. Auch wir haben das Angebot schon ausprobiert – es macht Spaß und bringt ganz unkompliziert Menschen mit und ohne Einschränkungen zusammen und ohne jede Scheu ins Gespräch.

Bis zu 15 Personen wählen sich nach vorheriger Anmeldung per Festnetztelefon oder Handy in die Führung ein und lassen sich 60 Minuten die Ausstellungen und Objekte beschreiben und vermitteln. Die Mikrofone der Teilnehmer*innen sind abwechselnd an- und ausgeschaltet, so dass man einerseits aktiv partizipieren, andererseits störungsfrei zuhören kann. Denn die Telefonführungen sind dialogisch konzipiert und werden moderiert.

„Bei Anruf Kultur“ ist eine gemeinsame Initiative vom Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) und grauwert, dem Büro für Inklusion und demografiefeste Lösungen.

Weitere Informationen zu „Bei Anruf Kultur“, den teilnehmenden Museen und zur Anmeldung finden Sie auf www.beianrufkultur.de.

Weitere Informationen über museale Vermittlungsangebote für blinde und sehbehinderte Menschen in Hamburgs Museen finden Sie unter Angebote für Sehbehinderte.

Logos vom Blinden- und Sehbehindertenverband Hamburg e.V. und Büro grauwert

Digitale Angebote Andere Beiträge

01.06.2021 Digitale Angebote Direktor*innen-Dienstag #9

25.05.2021 Digitale Angebote Direktor*innen-Dienstag #8

Logo vom Museumsdienst Hamburg, Logo von der Hamburger Kunsthalle

11.05.2021 Digitale Angebote Direktor*innen-Dienstag #7

Logo vom Museumsdienst Hamburg, Logo vom Hafenmuseum Hamburg

27.04.2021 Digitale Angebote Direktor*innen-Dienstag #6