Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK)

Schätze der Anden in Deutscher Gebärdensprache (DGS)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schätze der Anden.
Schatzsuche im Museum!

In den Schatzkammern und der Inka-Galerie befinden sich archäologische Kostbarkeiten aus 4000 Jahren Kulturgeschichte des vorspanischen Andengebiets. Die Ausstellung zeigt, welche Materialien und Gegenstände von besonders hohem Wert für die verschiedenen Kulturen von Kolumbien bis Argentinien waren und welche Bedeutung sie hatten. Neben Gold und Silber, das für die Inka beispielsweise mit Sonne und Mond verbunden war, zählten hierzu auch von weit her gehandelte Muschelschalen, besondere Steine und Erze aus den Bergen, Federn aus dem Amazonas-Tiefland, Salz und fein gewebte Textilien.
Die Inka-Galerie lädt ein zu einer Zeitreise vom nördlichen in den südlichen Andenraum, in deren Mittelpunkt die Inka-Kultur steht. Zu den Höhepunkten dieses Abschnitts gehören meisterhaft modellierte Zeremonialgefäße mit Herrscherporträts und Götterszenen, sehr gut erhaltene Gewänder und Textilien, Knotenschnüre sowie seltene Holzskulpturen. Die meist aus Gräbern stammenden Werke vermitteln ein eindrucksvolles Bild der Kunstfertigkeit, aber auch der religiösen und sozialen Vorstellungen der Menschen des vorspanischen Andenraums.

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede



    AGB* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns