Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit – intensiv

Maskenfiguren in der Moderne Sammlung im MK&G
Sammlungspräsentation Moderne im MK&G // Maskenfiguren von Lavinia Schulz (1896-1924) und Walter Holdt (1899-1924) - © Henning Rogge

Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg ist eine Epoche des Umbruchs. Es entwickeln sich parallel unterschiedliche Strömungen: Der Expressionismus bricht mit Traditionen und drückt die Gefühlswelt der Kreativen aus. Die ungewöhnlichen Ganzkörper-Tanzmasken des Hamburger Paares Lavinia Schulz und Walter Holdt vermittelt das aufwühlte Lebensgefühl der damaligen Zeit. Es bereitet den Weg für die Reduktion, die Abstraktion und die Neuen Sachlichkeit. Das spiegeln auch die Wohnkonzepte wieder. Der Abschied von Ornament hin zur reinen Funktion bildet die Grundlage für die Frankfurter Küche und die Gestaltungsgrundsätze des Bauhauses. In der Produktgestaltung legt Peter Behrens die Grundlagen für die Corporate Identity.

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
25

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns