Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

WHO’S NEXT. OBDACHLOSIGKEIT, ARCHITEKTUR UND DIE STADT (90 Minuten Museumsgespräch)

 Zu sehen ist eine Neonskulptur der Künstlerin Fanny Allié, eine Art gläserner Würfel, der sich mit Unsichtbarkeit und Entmenschlichung von Obdachlosen in München auseinandersetzt.
Jakob Bahret, The Glowing Homeless, Pavillion 333, Pinakothek der Moderne, München, 2021 - © Jakob Bahret

Welche Ursachen hat Obdachlosigkeit? Wie reagieren Städte auf die Zunahme von Menschen ohne Wohnung? Welche Lösungen und Ansätze verfolgt Architektur? Diesen und vielen anderen Fragen rund um das globale Phänomen der Obdachlosigkeit geht das Museumsgespräch auf den Grund. 

Laufzeit der Sonderausstellung
14.10.2022 – 12.03.2023

Geeignet
ab 12 Jahre

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
28

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns