Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Transfer von Waren und Wissen zwischen Ost und West – intensiv

Person mit verschiedenen historischen Messgeräten
Die Vermessung des Himmels bereitet den Weg in eine neue Welt - © Lisa Notzke

Hat sich in Europa das Leben des mittelalterlichen Menschen noch ganz auf das Leben im Jenseits ausgerichtet, löst sich der Renaissance-Mensch von dieser Vorstellung und entwickelt ein ganz neues, selbstbewusstes Bild. Er entdeckt sich selbst als Individuum, aber auch die Welt um sich herum. Er macht sich auf, diese zu erforschen und sie sich anzueignen. In Wunderkammern werden Schätze fremder Kulturen gesammelt. Mit Instrumenten, die nicht zuletzt auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse im Orient entwickelt werden, wird die Welt vermessen. Wie sehr auf den vielen Handelsrouten zwischen West und Ost neben begehrten Waren auch Wissen und Kultur ausgetauscht werden, zeigen auch die Exponate aus den islamisch geprägten Regionen.

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
25

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns