Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Machtzentren des 16. bis 18. Jahrhunderts von Europa bis Asien – intensiv

Rüstung eines Samurai im MK&G
Ausgeklügelte Zwiebeltechnik macht die Rüstung der Samurai leicht und beweglich - © Lisa Notzke

Die Herrscher-Höfe in Europa, China und Japan sind in dieser Zeit die Motoren für die Fertigung hochwertiger und repräsentativer Objekte. Die Samurai, der japanische Kriegeradel, etwa haben in Rüstung und Bewaffnung ganz eigene Formen gefunden. Andererseits hat der Osten ganz bewusst für einen internationalen Markt produziert – besonders Porzellan. Die Ähnlichkeiten sind erstaunlich, die Abgrenzung aber auch deutlich erkennbar, wie die Keramik für die Eliten und den Kaiser in China zeigen.

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
25

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns