Hamburger Kunsthalle

Licht im Dunkeln (90 Minuten Museumsgespräch mit Gastronomie)

Das Foto zeigt eine Gruppe von älteren Menschen, die in einem Halbkreis vor einem Gemälde sitzen und es betrachten, während ein Guide offensichtlich das Bild erläutert und mit dem Finger darauf zeigt.
Licht im Dunklen -  © Stiftung Kulturglück, Foto: Carlos Bank

Mit neuen Impulsen Erinnerungen wecken. Die Betrachtung von Kunst dringt in die tiefere Bewusstseinsebene vor und kann Menschen mit Demenz helfen, Emotionen und Erinnerungen zu wecken. Hier setzen wir mit dem Projekt »Licht im Dunkeln« an. Ein geschützter, angenehmer und ruhiger Rahmen ermutigt die Teilnehmenden dazu, persönliche Erinnerungen an frühere Lebensereignisse auszutauschen. Die persönliche Ansprache durch eigens aus- und fortgebildete Kunstvermittler*innen aktiviert dabei vorhandene Potenziale und Kompetenzen und kann so die Stärkung des Selbstvertrauens der Teilnehmenden fördern. Im gemeinsamen Betrachten von Kunstwerken und im Einfühlen in die dargestellte Atmosphäre werden häufig persönliche Erinnerungen vergegenwärtigt. Je nach Konstitution der Teilnehmenden wird Kunst nicht nur angesehen und darüber besprochen, sondern auch selbst künstlerisch gearbeitet. Ein gemeinsames Kaffeetrinken zu Beginn bildet zusätzlich ein Erlebnis, auf das sich alle freuen können.

Geeignet
Für Menschen mit Demenz

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
8

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns