Internationales Maritimes Museum Hamburg

Krieg und Frieden: Vom Kolonialismus zum Kalten Krieg (Schulklassen)

Foto der Gorch Fock
Gorch Fock - © Felix Mittermeier auf Pixabay

Das Internationale Maritime Museum Hamburg beherbergt eine der wohl umfangreichsten Sammlungen zur Marinegeschichte weltweit. Die Exponate machen die Entwicklungen in Schiffbau und Bewaffnung der letzten 200 Jahre nachvollziehbar und gewähren Einblicke in die politischen Hintergründe der jeweiligen Zeit. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie man zu Zeiten Horatio Nelsons auf See kämpfte, was sich hinter dem Begriff Jeune Ecole verbirgt oder was man unter dem Dreadnought-Sprung versteht.

Die Führungen werden jahrgangsspezifisch angepasst. Thematische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagoginnen und -pädagogen abgesprochen werden.

Geeignet
Ab Klassenstufe 9

Dauer
60 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
28

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage


    Keine AngabeFrauHerr


    ErwachsenengruppeKindergeburtstagsgruppeKindertageseinrichtungSchulklasse/JugendgruppeSelbstorganisierte GruppeVorschulgruppe


    10 - 1212 - 1414 - 1616 - 1818+3 - 44 - 66 - 88 - 10



    ArabischChinesischDänischDeutschEnglischFaröischFarsiFranzösischGebärdenspracheHebräischItalienischKoreanischKroatischNiederländischNorwegischPlattdeutschPolnischPortugiesischRussischSchwedischSpanischTürkisch

    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns