Museum für Bergedorf und die Vierlande

Historischer Stadtrundgang

Außenansicht Eingang des Schlosses
Eingang zum Schloss - Bergedorfer Museumslandschaft

850 Jahre Geschichte prägen bis heute anschaulich das Stadtbild Bergedorfs. Der Rundgang startet am Bergedorfer Schloss, das als Wasserburg im Bille-Stau entstand. Dieser wurde für die nur wenige Schritte entfernte Kornwassermühle im 13. Jahrhundert angelegt. Von der Kornmühle geht es zu Bergedorfs Altstadthafen am Serrahn, von wo die Schiffe über den eigens geschaffenen Schleusengraben und die Elbe ihre Waren nach Hamburg transportierten. Entlang der großen Durchbruchstraße II, die seit 1958 als Bergedorfer Straße die Stadt zertrennt, führt der Weg zurück ins 19te Jahrhundert zu einem der ältesten Bahnhofsgebäude Norddeutschlands im Neuen Weg. Durch die heutige Fußgängerzone und Geschäftsstraße Sachsentor geht es weiter zur Kirche St. Petri und Pauli, die über die Jahrhunderte immer wieder ausgebaut und innen verziert wurde, und zurück durch die historische Parkanlage zum Bergedorfer Schloss.

Dauer
120 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
28

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns