Kramer-Witwen-Wohnung

Die Krameramtsstuben

Blick in die Stube
Gute Stube in der Kramer-Witwen-Wohnung - SHMH, Sinje Hasheider

Was, bitteschön, ist ein Krameramt?? Die Außenstelle des Museums für Hamburgische Geschichte in der Kramerwitwenwohnung bietet interessante Einblicke in das Leben Hamburger Kleinbetriebe in der Neuzeit. In der Mitte des 17. Jahrhunderts errichtete der Berufsverband der Einzelhändler Wohnungen für die Witwen verstorbener Krämer. Die "Krameramtsstuben" sind als frühes Sozialversicherungssystem und Vorläufer des sozialen Wohnungsbaus historisch wie architekturgeschichtlich interessant. Ein Besuch der Kramerwitwenwohnungen vermittelt die Wohnverhältnisse in der noch mittelalterlich geprägten Hamburger Neustadt vor dem Großen Brand und bietet Einblicke in die Lebensbedingungen sowie den Alltag kleinbürgerlicher Bevölkerungsschichten bis ins 19. Jahrhundert.

Dauer
60 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
1

Maximale Teilnehmerzahl
15

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage

    Ihre Anrede

    ErwachsenengruppeKindertageseinrichtungKindergeburtstagsgruppeSchulklasse/JugendgruppeVorschulgruppe


    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns