Hamburger Kunsthalle

AKTE, ANTIKE, ANATOMIE. (90 Minuten für selbstorganisierte Erwachsenengruppen)

 Das Bild zeigt eine Radierung von Schülern unterschiedlichen Alters beim Zeichnen. Vor ihnen stehen Skulpturenteile auf einem Tisch.
Odoardo Fialetti (1573–1638) Schüler beim Zeichnen, 1608 Radierung - © Hamburger Kunsthalle / bpk

Das Zeichnen als Technik der Welterschließung steht im Fokus eines institutionen-übergreifenden Kooperationsprojekts, das die Hamburger Kunsthalle (Kupferstichkabinett) mit der der Universität Hamburg (Kunstgeschichtliches Seminar) und der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg entwickelt. 

In der Hamburger Kunsthalle liegt der Schwerpunkt der Präsentation im Harzen-Kabinett auf Handzeichnungen des 15.–19. Jahrhunderts, die das Potenzial künstlerisch-wissenschaftlichen Zeichnens als Instrument von Wissensvermittlung und Erkenntnisgewinn zeigen. Zudem werden ausgewählte Darstellungen von Lernsituationen in Ateliers und an den Akademien zu sehen sein. 

Mit dieser 90-minütigen selbstorganisierten Anmeldung haben Sie die Möglichkeit eigenständig mit Ihrer Gruppe die Ausstellung zu besuchen.

Laufzeit der Sonderausstellung
01.11.2024 – 28.02.2025

Dauer
90 Minuten

Minimale Teilnehmerzahl
8

Maximale Teilnehmerzahl
25

Buchung

Die Buchung dieser Führung erfolgt über den Museumsdienst Hamburg

Buchungsanfrage


    Keine AngabeFrauHerr


    A


    A



    A

    Datenschutz* Ich akzeptiere die Übermittlung, Speicherung und Verwendung meiner angegebenen Daten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

    * Pflichtfelder

    Folgen Sie uns